WN

So viele unterschiedliche Leute haben so viele unterschiedliche Ideen, Ansichten, Erfahrungswerte… Ich frage mich, wer schon weiß, was er/sie in die Schatzkiste legen wird.

LR

Die vergangene Sitzung zeigte mir erneut die Notwendigkeit von Ritualen im (Schul-)Alltag auf und machte mir gleichzeitig deutlich, dass es einerseits zwar schwierig ist, sich im Vorfeld Gedanken zu einer fremden Klasse oder Lerngruppe zu machen, andererseits jedoch sehr hilfreich ist um sich auf mögliche Schwierigkeiten besser einstellen zu können.

SM

Diese Woche sind bei mir zwei Dinge hängen geblieben, die ich mir für die Zukunft merken möchte: 1. Man kann sich noch so viele theoretische Gedanken machen, um zu wissen, ob etwas funktioniert, muss man es ausprobieren. 2. Es bringt unheimlich viel sich in die Perspektive der Kinder hineinzuversetzen, wobei auch das seine volle Wirkung nur erreicht, wenn man es tatsächlich tut – so wie wir es in dem Rollenspiel gemacht haben.

MA

46 Kinder, 16 Studenten, 2 Dozentinnen und 2 Lehrerinnen – die Zusammenarbeit dieser 66 Menschen sollen Rituale erleichtern und verschönern.

HMB

Bedenke, dass alles, was gesagt wird, von einem Beobachter gesagt wird – ein verstörender Satz, der in Bezug auf das Reflektingteam in unserem Projekt eine ganz neue Tiefe bekommt. Es ist interessant zu erfahren, wie Außenstehende Prozesse auf der sozialen Ebene wahrnehmen. Daraus können wir für uns als Gruppenmitglieder aber auch als Lehrpersonen viel mitnehmen.

KK

Die Sitzung hat mir verdeutlicht, wie schwierig es ist, Rituale für eine Klasse festzulegen, die man noch gar nicht kennt, da man dadurch keine Möglichkeit hat, sie an die Kinder anzupassen und nicht einschätzen kann, ob sie genau so umsetzbar sind, wie man sie geplant hat.

NM

Aus der Vogelperspektive kann man die Schönheit des Kreises mit all seinen Ecken und Kanten sehen.

AE

Eine Vereinbarung der Rituale in Plenum, um einen besseren Ablauf des Unterrichts in der Schule zu ermöglichen.

KT

Das Projekt beginnt lebendig zu werden, die Rahmenbedingungen werden geschaffen und organisiert und unsere Gruppe bereichert sich untereinander mit konstruktiven und kreativen Ideen.

CE

Ich habe eine Vorstellung von dir- die Frage ob diese zutrifft ist spannend.

KK

Da ich vor der ersten Sitzung noch nie von der systemischen Pädagogik gehört hatte, bin ich nun sehr gespannt, was wir darüber noch alles erfahren und vor allem wie wir diese dann konkret in der Schule umsetzen werden.

SK

Völlig neu für mich in der letzten Sitzung waren die Begriffe des systemischen Denkens und der systemischen Pädagogik, weswegen ich gespannt bin, was sich dahinter verbirgt.

AS

Die besondere Art der Vorstellungsrunde habe ich neu kennengelernt und es war für mich sehr spannend zu sehen, aus wie vielen unterschiedlichen Menschen die Gruppe zusammengesetzt ist.

JP

Ich finde den Weg die Lernangebote daran zu orientieren, was die Studierenden selbst gerne machen, sehr interessant und bin gespannt auf die Wirkung, die dieses Vorgehen auf die Schulkinder haben wird.

LL

Für mich war in der letzten Sitzung am Wichtigsten, dass ich meine Kompetenzen in diesem Seminar erweitern kann und gleichzeitig meine persönlichen Kompetenzen als Teil eines großen Ganzen einbringen kann, um etwas Neues zu kreieren.

YK

Für mich bei der letzten Sitzung war einiges neu. Zwar haben wir uns vermutlich die Leute, die neben mir gesetzt haben, vorgestellt. Ich hatte kein Information über sie, trotzdem habe ich sich vorgestellt.

„YK“ weiterlesen

HMB

Für mich ist der systemische Ansatz neu, der im Verlauf dieser Veranstaltung eine wichtige Rolle spielen wird. Deshalb bin ich gespannt und voller Vorfreude, wie sich dies pädagogisch auf mich und die SchülerInnen auswirkt.

AE

„Im Alltag werden die Begriffe „Regeln“, „Rituale“ und „Routinen“ oft als Synonyme verwendet. Eine Auseinandersetzung mit diesen ermöglicht dennoch Unterschiede, die nicht zu unterschätzen sind, zu erkennen. „AE“ weiterlesen

MA

Verwirrend, aufregend und spannend; wir erahnen was diese Veranstaltung mit sich bringen wird, aber genau weiß es noch niemand.

WN

Ich kann mir noch nicht vorstellen, was uns in der Grundschule erwartet – aber wir müssen uns und den Kindern viel Vertrauen entgegenbringen. Nur so kann das Projekt funktionieren.

LR

Ich finde die systemische Pädagogik, welche mir vor der ersten Sitzung noch komplett neu war, äußerst interessant und freue mich darauf, in den kommenden Sitzungen mehr darüber zu erfahren und auch mit den Kindern im praktischen Handeln zu erfahren.

„LR“ weiterlesen

SA

Systemisches Denken/Handeln ist für mich ein ganz neuer Bereich und ich bin gespannt, was durch diese Vorgehensweise in Verbindung mit den vielfältigen Interessen und Kompetenzen der Studierenden entstehen wird.

SM

Situationen im Kontext sehen, auf die eigene Sprache achten… was genau verbirgt sich hinter systemischer Pädagogik? Und die gar nicht so einfach zu beantwortende Frage: Was möchte und kann ich für die Kinder in die Schatzkiste legen?

KT

Die letzte Sitzung hat mich gleich zu Anfang überrascht, da ich nicht wusste, dass es um systemische Pädagogik gehen wird. Die systemische Pädagogik ist für mich ein gänzlich unbekannter Ansatz mit dem ich mich im Verlauf des Seminars gerne näher beschäftigen werde.

LA

In dieser Sitzung lernte ich mit der systemischen Herangehensweise einen neuen Zugang zum schulischen Unterricht kennen, was mich nun reizt, Näheres darüber zu erfahren.