Lernwerkstatt für Ästhetische Bildung

Im Wintersemester 2020/21 wurde dank der Unterstützung und des Zusammenwirkens vieler Projektbeteiligter und der drei Hochschulen ein Ort geschaffen, wo aus den vielen bisherigen mobilen eine feste Lernwerkstatt für Ästhetische Bildung – genannt LÄB – entstehen konnte.
Die LÄB ist ein aus zwei großen Räumen bestehenden Open Space, der als Werkstatt, Atelier, Studio, Bewegungsraum, Labor, Seminarraum, Bibliothek u.v.m. flexibel umfunktioniert werden kann und so vielfältige ästhetische Lernprozesse anregt und unterstützt. Die Tradition der Künstlerwerkstätten, das Potential des szenischen und musikalischen Zusammenspiels genauso wie die Fokussierung auf den eigenen Entwicklungsprozess werden dort für unsere Lehramtsstudierende erfahrbar und erlebbar.
Die LÄB ist darüber hinaus ein Ort interdisziplinärer pädagogischer Lehre und Forschung sowohl in den ästhetischen Fachgebieten der Bildenden Kunst, der Musik und der Bewegung als auch in Verbindung mit anderen Fächern, man denke beispielsweise an die Einsatzmöglichkeiten von Darstellendem Spiel für das Fach Deutsch, für den Fremdsprachen-, den Werte- und den Sachunterricht.
Grundlage unseres Konzeptes einer inklusiven Lernwerkstatt für Ästhetische Bildung ist sowohl die Orientierung an Prozessen künstlerischen Denkens und Handelns, als auch die Anlehnung an Prinzipien der konstruktivistischen Erkenntnistheorie und Methoden der systemischen Pädagogik. Die daraus entstehenden Synergien fließen in das Metamodell einer „Performativen Pädagogik“.

KONTAKT
Laura Delitala-Möller M.A.
wissenschaftliche Mitarbeiterin HBKsaar / HfM Saar
l.delitala@hbksaar.de
+49 681 302-64341

Lernwerkstatt für Ästhetische Bildung LÄB
Campus Dudweiler
6.0.06
Am Markt Zeile 6 / Beethovenstr.
66125 Saarbrücken